Hautvorsorge

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Sie ist vielseitigen inneren und äußeren Belastungen, z.B. Sonnenlicht (UV-Strahlung), ausgesetzt, die zu krankhaften Veränderungen führen können. Veränderungen der Haut haben möglicherweise auch angeborene Ursachen.
Grundsätzlich gilt: Heilungsaussichten bei Hauttumoren sind umso höher, je früher die Diagnose und eine entsprechende  Therapie bzw. ein erforderlicher Eingriff erfolgen. Im Rahmen einer Hautvorsorge beurteilen wir als Hautfachärzte, ob Veränderungen als krankhaft und ernsthaft (z.B. Krebs) einzustufen sind.

Risikofaktoren für Hautkrebs
Wenn Sie Veränderungen an Ihrer Haut feststellen und mehrere oder auch nur eines der nachfolgenden Kriterien auf Sie zutreffen, sollten Sie die Veränderungen umgehend  vorstellen:

-  heller Hauttyp
-  ausgedehnte Sonneneinwirkung,
   Sonnenbrände v.a. als Kind/Jugendlicher
-  Hauttumorerkrankungen; eigene
   und im familiären Umfeld
-  Immunschwächen
-  zahlreiche Pigmentflecken

Bei bösartiger Entwicklung von Muttermalen gilt die A-B-C-D Regel:
Asymmetrie des Muttermals
Begrenzung unregelmäßig
(unscharf, bogig, zackig)
Coloration ungleichmäßig
(dunkelbraun/schwarz-braun/rötlich/
   grau-weißliche Aufhellung)
Durchmesser größer als 5 mm

Jede Veränderung ist ein Alarmzeichen!
- Farbveränderungen (z.B. helle/dunklere, neue
  Farbtöne)
- Zu- oder Abnahme von Größe und/oder Dicke
- Änderung der Umgebung von Muttermalen
- blutende Muttermale
- neu entstehende Muttermale
- Missempfindungen (z.B. Juckreiz, Brennen, ..)


 
 
Hautkrebsfrüherkennung*
(Erfragen Sie, ob dies Teil des Leistungskatalogs Ihrer gesetzl. Krankenkasse ist.)

Es empfiehlt sich die Untersuchung des gesamten Hautorgans.

Untersuchungen einzelner sich verändernder Muttermale sind im Leistungskatalog aller Krankenkassen enthalten.

Untersuchungsablauf:
Die fachärztliche Begutachtung der Hautveränderungen erfolgt mittels Auflichtmikroskopie. Ergänzend ist eine computergestützte Dokumentation* möglich. Dabei wird die Digitalaufnahme der Hautveränderungen per Computer mit Aufnahmen zu späteren Zeitpunkten verglichen. Mit Hilfe dieser Verlaufskontrolle, die gleichzeitig eine genaue Einstufung liefert, können unnötige Operationen vermieden werden.

Vorteile der Videodokumentation*
- zusätzliche Einzelaufnahme von Mutter-
  malen bis in den mikroskopischen Bereich
- diagnostische Zweit-Meinung per
  Computermessung
- objektiver und detailgetreuer Vergleich
  früherer und aktueller Hautbefunde